Demenz und Pflege

Förderung gesellschaftlicher Teilhabe durch den Bayerischen Demenzfonds

Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen sind durch die Krankheitsumstände häufig vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen. Projekte, die trotz Erkrankung Teilhabe eröffnen, sei es in den Bereichen Musik, Kunst, Bildung, Sport, Religion oder anderen, können eine Förderung durch den Bayerischen Demenzfonds beantragen. Berücksichtigt werden besonders Angebote, die von Ehrenamtlichen unterstützt werden oder integrativ wirken.

Die Förderhöhe beträgt zwischen 2.000 und 10.000€ für bis zu 90 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben und für den Zeitraum von bis zu einem Jahr. Das Projekt darf noch nicht begonnen haben. Der Antrag ist bis 30. Juni 2022 schriftlich an das Landesamt für Pflege zu richten.

Unter

www.lfp.bayern.de/der-bayerische-demenzfonds/ sind weitere Infos nachzulesen. Gerne können sich Interessierte auch an die Fachstelle für Demenz und Pflege Oberfranken, 0951 / 700 36 0 82, info@demenz-pflege-oberfranken.de wenden.

 

Bürgerschaftliche Hilfe kann belohnt werden

Hier ein Interview mit einer pflegenden Einzelperson.

Onlineumfrage zum Seniorenmitwirkungsgesetz

Um die Mitwirkung älterer Menschen in Bayern auf örtlicher und überörtlicher Ebene weiter zu verbessern, wird die Bayerische Staatsregierung ein bayerisches Seniorenmitwirkungsgesetz auf den Weg bringen. 

Für interessierte Bürgerinnen und Bürger wird die Möglichkeit eröffnet, sich an einer Online-Umfrage bis zum 18.11.2020 auf der Homepage des Bayr. Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales zum Thema Seniorenmitwirkung zu beteiligen.

Unter www.seniorenmitwirkung.bayern.de sollen sich möglichst viele ältere Menschen an dieser anonymen Umfrage beteiligen.

Entlastende Angebote für pflegende Angehörige im Hofer Land

Die Gesundheitsregion plus Stadt und Landkreis Hof hat die Veranstaltungen zusammengefasst und gibt einen Überblick mit allen relevanten Informationen.

Gut und aktiv älter werden im Landkreis Hof, das ist das Ziel der Befragung des Landkreises Hof, bei der die Situation älterer Menschen und ihrer Bedürfnisse im Mittelpunkt steht, die aber auch den Bereich der bestehenden Angebote für Senioren in der Region beleuchtet.

Die Auswertung der zurückgegebenen Fragebögen  für Sparneck ist erfolgt.

Genaue Informationen finden Sie hier.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.