Taschengeldbörse Weißdorf-Sparneck

Jobs für Jugendliche - Hilfen für Familien, Senioren und beruflich stark eingespannte Menschen

Die Idee

Unsere Taschengeldbörse bietet Jugendlichen die Möglichkeit, ein kleines Taschengeld zu verdienen.

Ebenso lernen sie, in die zukünftige Arbeitswelt zu schnuppern, soziales Engagement zu zeigen, eine sinnvolle Freizeitgestaltung sowie generationsübergreifende Kommunikation zu praktizieren.

Den Jobanbietern bietet die Taschengeldbörse die Möglichkeit, einfache gefahrlose Tätigkeiten nicht mehr selbst ausführen zu müssen, in Kontakt mit jungen Menschen zu kommen sowie diesen ein gewisses Maß an sozialem Lernen zu ermöglichen.

Die Taschengeldbörse richtet sich an Jugendliche sowie Schüler zwischen 14 und 18 Jahren. Jobanbieter sind Privatpersonen, die einfache, ungefährliche und unregelmäßige Arbeiten zu verrichten haben. Es sind Tätigkeiten, die keine besondere Qualifikation erfordern und in der Regel im Wohngebiet der Schülerinnen und Schüler ausgeführt werden.

Sowohl Jugendliche als auch Jobanbieter sind verpflichtet, sich bei der Taschengeldbörse anzumelden und sich registrieren zu lassen. Die Taschengeldbörse dient lediglich als Koordinierungsstelle. Die rechtlichen Beziehungen bestehen ausschließlich zwischen Jobanbieter und Jobber.

Die Taschengeldbörse kann weder garantieren, dass es für angebotene Jobs Interessierte gibt, noch dass Jobs zur Zufriedenheit aller erledigt werden.

 Vergütung: Wir empfehlen eine Vergütung ab 5 Euro pro Stunde. 

Rechtsgrundlagen

Jugendarbeitsschutzgesetz
Sozialversicherungspflicht
Einkommensteuer/Umsatzsteuer
Bezug von Sozialleistungen
Unfall- und Haftpflichtversicherung

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.